9. Juni 2020

Dezent prominent

Für den grossen Auftritt gibt es bessere Orte: St. Moritz oder Gstaad. Wer aber als Weltberühmtheit seine Ruhe will, kann auf die Verschwiegenheit der Aroser zählen.
Dezent prominent

Für den grossen Auftritt gibt es bessere Orte: St. Moritz oder Gstaad. Wer aber als Weltberühmtheit seine Ruhe will, kann auf die Verschwiegenheit der Aroser zählen. 

Die Geschichte ist von mehreren Quellen bestätigt und deshalb gilt für einmal das schöne italienische Sprichwort: «Se non è vero e ben trovato» («Wenn es auch nicht stimmt, so ist es wenigstens gut erfunden») nicht: Der Berner Showstar Michelle Hunziker musste zu einem der Aroser Ärzte. Sie wurde von ihrem Gatten Eros Ramazotti und ihrer Tochter Aurora begleitet. Die beiden warteten draussen. Zum grossen Entzücken der italienischen Haushaltshilfe des Doktors sang Eros mit Kind auf dem Arm und ihr im Duett einen seiner Millionen-Hits. Die Geschichte ist umso plausibler, weil der Superstar und seine nicht minder bekannte Ehefrau Ende des Jahrtausends ihre Winterferien während einigen Jahren in Arosa verbrachten. Sie verkehrten im Hotel Tschuggen und bei Tschämp Patigler auf der Carmenna-Hütte und trugen sich ernsthaft mit dem Gedanken, oberhalb der Hörnli-Talstation eine Liegenschaft zu kaufen. Das bestätigte jedenfalls Immobilienvermittlerin Yvonne Mettier 1999 dem «SonntagsBlick». Die Ehe ging bekanntermassen in die Brüche, Michelle Hunziker besuchte Arosa 2002 und 2003 alleine. Seit sie mit Mode-Millionär Tomaso Trussardi verheiratet ist, hat Arosa die schöne Moderatorin an das Südtirol verloren.

Temporäre Wahl-Aroser: Eros Ramazotti und Michelle Hunziker
Autor
Peter Röthlisberger
Zum Profil
Er ist Mitbesitzer der Chefredaktion GmbH, Journalist und Historiker. Er gründete Blick am Abend und Blickamabend.ch und war rekordlange neun Jahre Chefredaktor im Blick-Newsroom, davor Inlandchef der Weltwoche und Programmleiter von TeleZüri. Er doziert an der Hochschule für Wirtschaft in Zürich und moderiert gerne Podiumsdiskussionen.
Weitere Artikel des Autors

Ähnliche Beiträge

  • Ozonforscher Paul Götz
    Die Menschen
    8. Juni 2020

    Weltweite Ausstrahlung

    Jahrzehntelang wirkte einer der wichtigsten Ozon-Forscher der Welt in Arosa. Dank Paul Götz’ Lichtklimatischem Observatorium gewann die Wissenschaft wertvolle Erkenntnisse über die gefährliche UV-Strahlung.
    Weiterlesen
    • Die Menschen
  • 7. Juni 2020

    Grosses Kino

    Hollywood könnte eine Bergwelt nicht besser inszenieren, als die Natur Arosa geschaffen hat. Kein Wunder also, ist Arosa seit fast hundert Jahren immer wieder eine beliebte Filmkulisse für Heimatfilme, Bollywood-Produktionen und Eishockey-Komödien.
    Weiterlesen
    • Die Kultur
  • 6. Juni 2020

    Arosa by Night

    Das Nachtleben im kleinen Bergdorf am Ende des Tales war schon immer ein Phänomen. Weltstars wie Josephine Baker und Lionel Hampton oder Hazy Osterwald brachten Glanz und Gloria nach Arosa. Ihr Erbe traten in der Neuzeit Rap-Grössen aus Deutschland und DJ-Götter aus Ibiza an.
    Weiterlesen
    • Die Kultur
  • Hygiene-Hysterie konnte man den alten Arosern nicht vorwerfen: Georg Jenni (l.) und Georg Hold
    Die Menschen
    5. Juni 2020

    «Leibwäsche alle fünf bis sechs Wochen»

    Der Zahnarzt F. Walter Caviezel schrieb 1932 ein explizites Büchlein mit dem Titel «Arosa, seine hygienischen Verhältnisse vor dem Fremdenverkehr». Der folgende Auszug beschreibt den Alltag der alten Aroser mit verstörender Deftigkeit.
    Weiterlesen
    • Die Menschen