31. Mai 2020

Auf einen Kaffee nach Davos

Wo sich das Schanfigg und das Landwassertal am nächsten kommen, trennen die Täler nur sieben Kilometer. Einen Tunnel für die RhB zu graben, ist deshalb keine Schnapsidee.
Auf einen Kaffee nach Davos

Wo sich das Schanfigg und das Landwassertal am nächsten kommen, trennen die Täler nur sieben Kilometer. Einen Tunnel für die RhB zu graben, ist deshalb keine Schnapsidee. Wenn nur die Kosten nicht wären. Arosa und Davos pflegen seit Jahrhunderten eine intensive On-/Off-Beziehung. Gäbe es eine schnelle Bahnverbindung zwischen den beiden Tälern, würde die inneralpine und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen zwei Tourismusregionen gestärkt, welche bereits zu Zeiten der Walser zusammengehörten. Das brachte den Schanfigger FDP-Grossrat Christian Jenny auf den Gedanken, einen RhB-Bahntunnel zwischen Litzirüti und Frauenkirch zu fordern. Ende 2010 gab die Regierung den Kredit für die Machbarkeits- und Zweckmässigkeitstudie frei. Die Realisierung des Grossprojekt würde 480 bis 515 Millionen Franken kosten und zwölf Jahre dauern. Das zusätzliche Rollmaterial für die neue Linie nicht mitgerechnet. Bis alle institutionellen Hürden genommen werden können, werden noch Jahre vergehen.

Zwischen Sunnarüti und Litzirüti würde das Portal gebaut
Autor
Peter Röthlisberger
Zum Profil
Er ist Mitbesitzer der Chefredaktion GmbH, Journalist und Historiker. Er gründete Blick am Abend und Blickamabend.ch und war rekordlange neun Jahre Chefredaktor im Blick-Newsroom, davor Inlandchef der Weltwoche und Programmleiter von TeleZüri. Er doziert an der Hochschule für Wirtschaft in Zürich und moderiert gerne Podiumsdiskussionen.
Weitere Artikel des Autors

Ähnliche Beiträge